krz Lemgo setzt auf die Produktfamilie Infoma newsystem. Sind sich einig: krz und INFOMA (v. l. n. r.): INFOMA-Prokurist Holger Schmelzeisen, stellv. krz-Geschäftsführer Wolfgang Scherer, Vertriebsbeauftragter Kai Eickmeier (INFOMA), Abteilungsleiter Finanzservice Martin Kroeger (krz), Geschäftsführer Oliver Couvigny (INFOMA) und krz-Geschäftsführer Reinhold Harnisch; © krz Lemgo 2016

Entscheidung: krz Lemgo setzt auf die Produktfamilie Infoma newsystem

eingetragen in: Wirtschaft 0

Die Ulmer INFOMA® Software Consulting GmbH – Teil von Axians, der Marke für ICT- Lösungen von Vinci Energies – und das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) in Lemgo sind sich einig: Die integrierte Produktfamilie newsystem löst das bisher genutzte Finanzwesen ab. Damit stellt der größte westfälische IT-Serviceprovider für Kommunen seinen Anwendern ein innovatives, auf hochmoderner Technologie basierendes Verfahren zur Verfügung, das den Kommunen ermöglicht, die Herausforderungen der Zukunft optimal zu meistern.

Als Mitglied des Zweckverbands KDN – Dachverband kommunaler IT- Dienstleister – profitieren die Lemgoer dabei zusätzlich von dem im letzten Frühjahr zwischen INFOMA und der NRW-Organisation geschlossenen Rahmenvertrag. Danach können die Ostwestfalen über den Zweckverband alle Module der integrierten Produktfamilie zu attraktiven Konditionen erwerben, um gemeinsam mit den Expertinnen und Experten des krz die Implementierung von Infoma newsystem in den Verwaltungen sicherzustellen. Der Start mit den drei Piloten Stadt Lübbecke, Gemeinde Kirchlengern und Gemeinde Rödinghausen ist für den 1.1.2018 geplant; bis 2021 werden alle 35 Verwaltungen umgestiegen sein.

Für die Geschäftsleitung des krz war die angebotene Kombination aus Leistungsbereitschaft, Leistungserbringung und dem zukunftssicheren Produktportfolio ein wesentlicher Grund für die Entscheidung zugunsten von INFOMA. Geschäftsführer Reinhold Harnisch: „Unter Berücksichtigung aller Faktoren hat sich Infoma newsystem als die geeignetste Finanzsoftware-Lösung herausgestellt, die unseren Verbandskommunen auch zukünftig in Bedienung, Integration, Betrieb und Funktionalität den bisherigen Standard gewährleistet.“ Wolfgang Scherer, stellvertretender Geschäftsführer, ergänzt: „Vor allem die Bereitschaft des Ulmer Unternehmens, die bewährten Betreuungsstrukturen zwischen krz und den Trägerkommunen im Einführungsprojekt positiv zu nutzen, ist für uns ein ganz wichtiger Vertragsbestandteil. Gleichzeitig können wir unsere Expertise in Betrieb und Betreuung hochintegrierter Fachanwendungen in die Weiterentwicklung der Lösung einbringen.“

INFOMA-Geschäftsführer Oliver Couvigny fügt hinzu: „Ich freue mich über das in unsere Kompetenzen gesetzte Vertrauen des krz Lemgo. Mit der integrierten Produktfamilie Infoma newsystem erhalten die Kunden nun eine nachhaltige, wirtschaftliche und moderne Lösung, die alle Voraussetzungen zur Digitalisierung und damit Optimierung ihrer Verwaltungsabläufe bereithält.“

Drei Pilotprojekte

Die Umsetzung des komplexen Projekts erfolgt in mehreren Stufen. Aktuell erarbeiten INFOMA und das krz einen detaillierten Umsetzungsplan für den Roll-Out der Lösung inklusive Anbindung der bewährten Vor- und Nachverfahren in den Verwaltungen einschließlich Workflow und Archivsystem. Nach dieser Vorlage gehen die drei Piloten – unterstützt vom krz unter Einbeziehung der Skills aus dem Haus INFOMA – in den für Anfang 2018 vorgesehenen Produktivbetrieb. Alle aus diesen Pilotprojekten gewonnenen Erkenntnisse fließen im Anschluss über ein parallel laufendes Konfigurations-Management in ein modifiziertes, optimiertes Drehbuch für die weiteren Umstellungen ein. „Der Rollout für die 35 Verwaltungen und deren Eigenbetriebe schließt sich in drei weiteren Wellen zwischen dem 1.1.2019 und dem 1.1.2021 an“, zeigt Martin Kroeger, Abteilungsleiter Finanzservice im krz, die nächsten Projektschritte zur Verfahrenseinführung auf.

Titelbild: Sind sich einig: krz und INFOMA (v. l. n. r.): INFOMA-Prokurist Holger Schmelzeisen, stellv. krz-Geschäftsführer Wolfgang Scherer, Vertriebsbeauftragter Kai Eickmeier (INFOMA), Abteilungsleiter Finanzservice Martin Kroeger (krz), Geschäftsführer Oliver Couvigny (INFOMA) und krz-Geschäftsführer Reinhold Harnisch; © krz Lemgo 2016