ILC 2050 BI – Flexible Steuerung für die Gebäudeinfrastruktur von Phoenix Contact

ILC 2050 BI – Flexible Steuerung für die Gebäudeinfrastruktur von Phoenix Contact

eingetragen in: Hardware | 0

Die neue Inline-Steuerung ILC 2050 BI von Phoenix Contact ist speziell für die Automatisierung in den Bereichen Infrastruktur, Energie und Gebäude geeignet.

Die modulare Geräteplattform in Kombination mit der Automationsplattform Niagara bietet nahezu unbegrenzte Anwendungsvielfalt, z. B. in der Gebäude- und Industrieautomation, bei der Steuerung vernetzter Liegenschaften oder in Datencentern. Die Steuerung unterstützt dabei alle wichtigen Kommunikationsprotokolle im Automatisierungsbereich der Gebäudeinfrastruktur.

Das Niagara-4-Framework, speziell entwickelt für das Internet der Dinge, erlaubt dem Anwender ein zeitoptimiertes Engineering. Das Java-basierte Framework bietet zudem flexible Möglichkeiten für Planung, Engineering und Visualisierung. Auch die Erweiterung des Niagara-Netzwerks um selbstprogrammierte Funktionen ist einfach möglich.

Titelbild: ILC 2050 BI – Flexible Steuerung für die Gebäudeinfrastruktur, © Phoenix Contact 2016

Reinhold Clausjürgens
Verfolgen Reinhold Clausjürgens:

Reinhold Clausjürgens ist Inhaber von croXXing - International Business Development und Redakteur bei ITK-OWL

Inhaber von croXXing - International Business Development und Redakteur bei ITK-OWL.de

Bitte hinterlasse eine Antwort

*